Unfallforschung und Prophylaxe - GROSSE SCHÜTZEN KLEINE

Österreichisches Komitee für Unfallverhütung im Kindesalter



Eine sichere Welt für unsere Kinder schaffen

 
Der Unfall ist in Österreich die zweithäufigste Todesursache bei Kindern, bei Kleinkindern gar die häufigste. Jährlich ereignen sich rd. 166.000 Kinder-unfälle. Häufig ist Eltern und allen, die mit Kindern leben und arbeiten, jedoch nicht bewusst, wie einfach viele dieser Unfälle verhindert werden könnten.
 
Seit 1983 arbeitet der gemeinnützige Verein GROSSE SCHÜTZEN KLEINE für mehr Kindersicherheit und informiert auf vielen Ebenen über die Wichtigkeit und die Möglichkeiten der Kinderunfallverhütung. Dabei arbeitet der Verein eng mit österreichischen kinderchirurgischen Kliniken und Kinderkliniken zusammen und steht im regen Austausch mit international anerkannten Kindersicherheits-Netzwerken. Seit 2014 ist Univ.-Prof. Dr. Holger Till, Vorstand der Univ.-Klinik für Kinder- und Jugendchirurgie Graz, Präsident des Vereins. Die Arbeit von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE wurde national und international bereits mehrfach ausgezeichnet.
 

Kindersicherheit wirkt

 Mehr als 30 Jahre Arbeit für mehr Kindersicherheit in Österreich beweisen: Kindersicherheit wirkt!
Die Kinderunfallzahlen sind massiv zurückgegangen:
·           Reduktion der nichttödlichen Kinderunfälle um 40% und
·           Reduktion der tödlichen Kinderunfälle um 90%!
 

Wissen weitergeben – Unfälle reduzieren

 Die Arbeit von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE umfasst im ersten Schritt die Erhebung und Analyse von typischen Unfallsituationen von Kindern und Jugendlichen im eigenen Forschungszentrum für Kinderunfälle. Im zweiten Schritt werden aus den Forschungsergebnissen Maßnahmen zur Verbesserung des Gefahren- und Risikobewusstseins abgeleitet und diese in Vorträgen, Publikationen und Medienarbeit an die Zielgruppe weitergegeben. Außerdem werden zahlreiche Praxisprojekte der Kinderunfallverhütung mit vielen PartnerInnen entwickelt und umgesetzt. Die beiden größten sind:
Die BÄRENBURG, das Kindersicherheitshaus Graz informiert anhand einer Schauwohnung wie Kindersicherheitsmaßnahmen in der Praxis am besten angewandt werden und bietet Führungen und  Information für Groß & Klein an. Zusätzlich kann man sich rund um die Uhr in der „Virtuellen BÄRENBURG“ über die wichtigsten Kindersicherheits-Tipps für zuhause auch online informieren (www.kindersicherheitshaus.at).
Mit dem Projekt „KinderSicherer Bezirk“, an dem die vier Bezirke Deutschlandsberg, Leibnitz, Leoben und Voitsberg teilnehmen, wird Kindersicherheitsarbeit auf allen Ebenen realisiert.

Nähere Informationen, Sicherheitstipps u.v.m. finden Sie auf www.grosse-schuetzen-kleine.at oder www.facebook.com/grosseschuetzenkleine!
Letzte Aktualisierung: 08.08.2017